Winning Ugly – Brad Gilbert

winning ugly - brad gilbertWinning Ugly von Brad Gilbert (auch auf deutsch erhältlich)

Boris Becker, John McEnroe, Jimmy Connors – er hat sie alle geschlagen. Brad Gilbert war nicht erfolgreich, weil er über geniale Schläge verfügte. Der Kalifornier besiegte die besten Spieler der Welt, weil er wie kaum ein anderer die Psychologie des Tennis versteht und sie zu nutzen wußte.
„Winning Ugly erklärt Brads Formel für erfolgreiches Tennisspiel. Er hat die mentalen Aspekte des Tennis besser als alle begriffen, die ich jemals getroffen habe.“ (Andre Agassi)

Kurzberschreibung

Winning Ugly ist meiner Meinung nach einer der Klassiker, wenn es um Taktik und Sportpsychologie geht. Im Kern dreht es sich um den Tennissport, deshalb sind manche Passagen auch nicht eins zu eins auf Tischfußball übertragbar. Allerdings haben Tennis und Tischfußball meiner Ansicht nach viele Parallelen. Es ist kein Kontaktsport bzw. kommt man mit dem Gegner nicht in Berührung und doch spielt man unmittelbar mit oder gegen den Gegner.

In dem Buch verrät Brad Gilbert, worauf es seiner Meinung nach im Wesentlichen beim Sport ankommt. Er gibt viele nützliche Hinweise, Techniken und Strategien, wie er sich auf seine Spiele vorbereitet hat. Als aktiver Spieler hat er es damit geschafft, mit seinen begrenzten technischen Möglichkeiten eine durchaus erfolgreiche Karriere aufzubauen. Danach verhalf er dem technisch hoch begabten „Naturtalent“ Andre Agassi zu mentaler Stabilität und vielen Erfolgen in dessen Karriere, welche ohne ihn wahrscheinlich nicht möglich gewesen wären.

Für mich ist Winning Ugly deshalb fast schon Pflichtlektüre, wenn es um Kickern geht.

 

Ein Gedanke zu „Winning Ugly – Brad Gilbert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*