Interview – Felix Droese

Felix Droese ist aktuell einer der erfolgreichsten und besten deutschen Tischfußballspieler. Sowohl auf der P4P-Tour als auch auf ITSF Turnieren belegt er mit wechselnden Partnern und im Einzel regelmäßig die vorderen Plätze. Doch der Erfolg ist ihm trotz seiner erst 18 Jahre nicht zu Kopf gestiegen und er nimmt sich gern die Zeit, um über Tischfußball zu reden und sein Wissen zu teilen. Sein Spielverständnis ist unabhängig von seinem Alter herausragend und mit seiner analytischen Art und seinem kühlen Kopf in schwierigen Situationen hat er den meisten Spielern einiges Voraus. Allerdings scheint er sich auch durchaus seiner Verbesserungsmöglichkeiten bewusst zu sein. Wir dürfen also gespannt, sein wo seine Entwicklung noch hinführt und ich bin hocherfreut, dass er sich für ein Interview bereiterklärt hat. „Interview – Felix Droese“ weiterlesen

Interview – Max Hoyer

Heute habe ich mit Max Hoyer einen deutschen Topspieler für euch am Start. Als ich zum ersten mal auf die Idee mit den Interviews kam, war sein Name einer der ersten, die ich mir auf die Liste geschrieben habe. Daher freut es mich besonders, dass er sich bereit erklärt, seine Ansichten mit uns zu teilen.

Max ist wohl einer der analytischsten Tischfußballer, die ich kenne. Diese Fähigkeit gepaart mit seiner Ruhe und Konzentration in schwierigen Situationen, haben ihn zu einem der besten deutschen Kickerspieler in den vergangenen Jahren gemacht. „Interview – Max Hoyer“ weiterlesen

Winning Ugly – Brad Gilbert

winning ugly - brad gilbertWinning Ugly von Brad Gilbert (auch auf deutsch erhältlich)

Boris Becker, John McEnroe, Jimmy Connors – er hat sie alle geschlagen. Brad Gilbert war nicht erfolgreich, weil er über geniale Schläge verfügte. Der Kalifornier besiegte die besten Spieler der Welt, weil er wie kaum ein anderer die Psychologie des Tennis versteht und sie zu nutzen wußte.
„Winning Ugly erklärt Brads Formel für erfolgreiches Tennisspiel. Er hat die mentalen Aspekte des Tennis besser als alle begriffen, die ich jemals getroffen habe.“ (Andre Agassi)

Kurzberschreibung

Winning Ugly ist meiner Meinung nach einer der Klassiker, wenn es um Taktik und Sportpsychologie geht. Im Kern dreht es sich um den Tennissport, deshalb sind manche Passagen auch nicht eins zu eins auf Tischfußball übertragbar. Allerdings haben Tennis und Tischfußball meiner Ansicht nach viele Parallelen. Es ist kein Kontaktsport bzw. kommt man mit dem Gegner nicht in Berührung und doch spielt man unmittelbar mit oder gegen den Gegner.

In dem Buch verrät Brad Gilbert, worauf es seiner Meinung nach im Wesentlichen beim Sport ankommt. Er gibt viele nützliche Hinweise, Techniken und Strategien, wie er sich auf seine Spiele vorbereitet hat. Als aktiver Spieler hat er es damit geschafft, mit seinen begrenzten technischen Möglichkeiten eine durchaus erfolgreiche Karriere aufzubauen. Danach verhalf er dem technisch hoch begabten „Naturtalent“ Andre Agassi zu mentaler Stabilität und vielen Erfolgen in dessen Karriere, welche ohne ihn wahrscheinlich nicht möglich gewesen wären.

Für mich ist Winning Ugly deshalb fast schon Pflichtlektüre, wenn es um Kickern geht.

 

Der Unterschied zwischen Gewinnen und nicht Verlieren

Heute möchte ich den Blick auf ein Thema lenken, welches intuitiv ziemlich unsinnig klingen mag. Denn was soll schon der Unterschied zwischen dem Gewinnen eines Spiels und dem nicht Verlieren eines Spiels sein. Vom Ergebnis her ist damit natürlich gemeint, das der Gegner das Spiel verloren hat und ihr das Spiel gewonnen habt. Wichtig ist für diese Unterscheidung der Spielverlauf der Partie. Entscheidend sind in diesem Zusammenhang die Spielanteile, die ihr und euer Gegner habt. „Der Unterschied zwischen Gewinnen und nicht Verlieren“ weiterlesen